DANIELLA SHEINMAN – 9/11 SERIES

Die israelische Künstlerin Daniella Sheinman hat die Verwendung von Farbe hinter sich gelassen: Sie zieht es vor, in einer neuen und einzigartigen künstlerischen Sprache, in schwarz und weiß mit Graphit auf großen Leinwänden zu arbeiten. Ihre Antwort auf die Ereignisse vom 11. September 2001 bestand darin, eine Reihe von Skizzen zu entwerfen. Jede kleine Zeichnung kulminiert in einem Bild, indem Sie, unter Verwendung ihrer speziellen Technik, mit zahllosen schwarzen und weißen Linien die Eindrücke auf die Leinwand bannt. Die Thematik des 11. Septembers, der Jahre des Terrors in Israel vorausgingen, regt zum Dialog zwischen Künstler und Gesellschaft, zwischen der Kunstwelt, der Künstlerin selbst und ihrem Umfeld an.

Dr. Gideon Ofrat, Kunsthistoriker und Philosoph, kommentiert: “Die 9/11-Serie ist abstrakter als jede vorherige Arbeit von Daniella Sheinman ... Das ‘Dickicht’’ ist stürmischer als je zuvor und bietet ein Bild der Verstörtheit; während es das Drama vermeidet, wirkt es auch noch kraftvoller.”