Niki Elbe: Biografie

NIKI ELBE




BIOGRAFIE

1970 * in Aachen
Aufgewachsen in Süd-Afrika und Deutschland
Lebt und arbeitet in Berlin
1991 – 1997 Studium an der Hochschule der Künste, Berlin bei Prof. Christiane Möbus
1998 Meisterschüler bei Prof. Christiane Möbus

EINZELAUSSTELLUNGEN

2014 Niki Elbe – Safari, Morgen Contemporary, Berlin
2010 Tinderbox Contemporary, Hamburg;
Zeitkunstgalerie, Halle/Saale
2009 In the Woods, Galerie Morgen, Berlin
2008 Desperado, Galerie Tinderbox Contemporary, Hamburg
2007 Niki Elbe & Cornelia Schleime, Kunsthalle Mannheim
2006 Wir haben ein Kinderzimmer!, Heimatmuseum Reinickendorf, Berlin
2005 Offenes Atelier Öllermann, Berlin
2004 Zart und unanständig, Theater Brandenburg, Brandenburg
2003 Galerie Art & Henle, Berlin
1999 Museu de Arte Moderna, Salvador da Bahia, Brasilien;
dirty windows gallery, Berlin

GRUPPENAUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)

2013 Leben an der Ackerstraße, Institut für alles Mögliche, Berlin;
UHU, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin;
May Line Is My Line, Alte Schule Adlershof, Berlin
2012 Introspection (mit Christiane Möbus, Anna und Bernhard Blume, Günther Uecker u. a.), artlabmannheim, Mannheim;
Hasenlager, Kunstmuseum Erlangen
2010 / 2011 Frau sieht Frau sieht Frau, Kunstmuseum Erlangen,                           
Wanderausstellung in Museen und Kunstvereinen
2009 art scout one, Aktuelle Kunst in Mannheim, Mannheim;
Curator’s Choice,
Swiss Art Institution, Karlsruhe;
10 Jahre Junge Kunst,
Kunstverein Weiden, Weiden
2008 Tinderbox, Preview Berlin, Berlin;
Ich Du Er Sie Es (mit Heike Pillemann und Lisa Endriss), Kunstverein Weiden, Weiden
2007 Strong women – pictoresque worlds (mit Cornelia Schleime und SEO), Verena Foundation, Hydra, Griechenland;
Junge Kunst in der Graphotek Reinickendorf, Berlin
2006 Graphothek Reinickendorf, Berlin
2005 permanent zeitgenössisch, Atelierpreisträger 96-05, Haus am Waldsee, Berlin
2003 Haus am Waldsee, Berlin;
Works on paper (flatfiles), Galerie Völcker & Freunde, Berlin;
Prêt-a-porter, Galerie Art & Henle, Berlin
2002 VORSTELLUNG, Haus am Kleistpark, Berlin;
ex cabina,
Galerie Walden, Berlin;
Emil-Bock-Institut, Berlin
2001 relate – Junge Kunst, Oberpfälzer Künstlerhaus, Schwandorf;
HIGH FIVE Vol. 3,
Galerie Walden, Berlin
2000 10:10, Kunstverein Weiden, Weiden
1999 relate, Kunstverein Weiden, Weiden;
HIGH FIVE,
Projekträume Gormannstraße, Berlin;
Looking abroad – Das Washingtonprojekt,
Kunstverein Braunschweig, Braunschweig
1998 Looking abroad – Das Washingtonprojekt, Kunstsammlung Poll, Berlin;
Contrapartida II
, Hochschule der Künste, Berlin;
HIGH FIVE,
Projekträume Gormannstraße, Berlin;
Erstausgabe / Messe der Ideen, Buchmesse Leipzig, Leipzig
1997 Corcoran Museum of Art, Washington D.C., USA;
HORST, Naturwissenschaftliches Museum, Berlin-Charlottenburg

STIPENDIEN

2006 1. Preis, Wettbewerb Brandwand, Joachimstaler Straße 20, Berlin – Hochtief GmbH / Universität der Künste Berlin (mit Felix Müller);
Wir haben ein Kinderzimmer!, Heimatmuseum Reinickendorf, Berlin
2002 Atelierpreis, Karl-Hofer-Gesellschaft e.V. Berlin
2001 – 2003 Karl-Hofer Atelierstipendium, Karl-Hofer-Gesellschaft e.V. Berlin
2001 Projektförderung HIGH FIVE, Kulturamt Prenzlauer Berg, Berlin
1999 Reisestipendium der Deutsch-Brasilianisch Kulturellen Gesellschaft nach Salvador da Bahia, Brasilien;
Projektförderung HIGH FIVE, Kulturamt Berlin-Mitte, Berlin
1998 Gründung von HIGH FIVE: Produktionseinheit für unabhängiges Ausstellungswesen / Langzeitbeobachtung einer Dynamik

MESSEBETEILIGUNGEN

2010 SCOPE Miami Art Show, USA, Morgen Contemporary
2009 SCOPE Basel Art Show, Schweiz, Galerie Morgen
2008 Preview Berlin, Tinderbox